COILPAIR
TECHNOLOGie

COILPAIR kombiniert die Sensibilität einer Stahlfeder mit dem Gewicht einer Luftfederung.

COILPAIR 

In den ersten 30 mm Federweg arbeitet eine kleine Stahlfeder mit der Luftfeder. Aufgrund des nicht existierenden Losbrechmomentes einer Stahlfeder wird diese komprimiert, bevor der Luftfederkolben sich überhaupt in Bewegung setzt. COILPAIR erzeugt so das Ansprechverhalten einer Stahlfeder mit dem Gewicht einer Luftfederung und bietet so ultimative Sensibilität.

Die Federungseinheit ist mit den Tauchrohren der Gabel über einen Feder Konnektor verbunden. Der Feder Konnektor besteht im Wesentlichen aus einer Stahlfeder und einer Führung. Die Stahlfeder des Feder Konnektors nimmt kleinere Erschütterungen auf, bevor sie auf die Federungseinheit weitergegeben werden können. Da die Federungseinheit durch die gleitenden Dichtungen träger ist, als eine Stahlfeder, werden kleinste Unebenheiten durch die Stahlfeder des Feder Konnektors absorbiert ohne dass die Haftreibung der Dichtungen überwunden werden muss. Bei grösseren Stößen oder anhaltender Krafteinwirkung auf das Tauchrohr wird die Stahlfeder im Feder Konnektor soweit komprimiert, dass die Kraft direkt auf die Federeinheit geleitet wird. Bei Entlastung und erneuter Belastung der Federgabel beginnt der Zyklus von Neuem.

F535 (Federkennlinie)