DATENSCHUTZRICHTLINIE
DT SWISS GROUP

Die Datenschutzrichtlinie regelt die Verarbeitung und Speicherung von personenbezogenen Daten, welche DT Swiss zur Verfügung gestellt werden.


Die Vereinbarung richtet sich nach den gesetzlichen Richtlinien der Europäischen Union. Insbesondere nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung).
Die vorliegende Richtlinie gilt für alle Gesellschaften der DT Swiss Gruppe weltweit, unabhängig ob diese innerhalb der Europäischen Union angesiedelt sind oder nicht.


Biel/Bienne, Juli 2018

Frank Böckmann
Präsident des Verwaltungsrats

Maurizio D’Alberto
Vizepräsident des Verwaltungsrats

GRUNDSÄTZE

DT Swiss legt Wert auf einen verantwortungsvollen Umgang mit physischen und elektronischen Daten. Dies gilt sowohl für personenbezogene als auch firmenbezogene Daten.

Die vorliegende Richtlinie definiert die Grundlagen, nach welchen die DT Swiss personen- und firmenspezifische Daten sammelt, verarbeitet, speichert und anderweitig verwendet.

Die Richtlinie gilt für alle Gesellschaften der DT Swiss Gruppe weltweit.

 

UMFANG DER VERARBEITUNG

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Ansprechpartner grundsätzlich nur, soweit dies zur Erfüllung vertraglicher Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Ansprechpartner erfolgt grundsätzlich nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.


RECHTSGRUNDLAGEN

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Massnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 

DATENVERARBEITUNG

Das folgende Verzeichnis zeigt die wesentlichen Verarbeitungsbereiche von personenbezogenen Daten bei DT Swiss sowie die entsprechenden Inhalte und Zwecke:

BEREICH

TÄTIGKEIT

UMFANG
ERHOBENE DATEN

ZWECK

DAUER/WIDERRUF/LÖSCHUNG

Marketing

Website Statistische Werte über
Google Analytics

Analyse Webnutzung

Abwahl mittels folgendem Link:
https://tools.google.com/dlpage/gaoptout/

Facebook Facebook Pixel
Persönliche
Kontaktdaten

Personenbezogene
Werbung

Mitteilung an
marketing@dtswiss.com

Newsletter

Persönliche
Kontaktdaten

Personenbezogene
Newsletter

Abwahl Newsletter

Personal

JobAbo

Persönliche
Kontaktdaten

Versand JobAbo

Abwahl JobAbo

TalentPool

Persönliche
Kontaktdaten

Personenbezogene
Newsletter

Mitteilung an
youngtalent@dtswiss.com

Bewerbung

Persönliche
Kontaktdaten,
Bewerbungsunterlagen

Bewerbung auf Stelle

Automatisch bei Beendigung des
Bewerbungsverfahrens oder
Mitteilung an
personal@dtswiss.com

Arbeitsvertrag

Relevante persönliche
Daten im Rahmen des
Vertragsverhältnisses

Anstellungsverhältnis

Gemäss gesetzlichen Vorgaben

PrivatOrders Relevante persönliche
Daten im Rahmen des
Vertragsverhältnisses

Bestellungsabwicklung

Nach Ablauf gesetzlicher
Aufbewahrungspflicht

Sales

Bestellung

Relevante persönliche
Daten im Rahmen des
Vertragsverhältnisses

Bestellungsabwicklung

Nach Ablauf gesetzlicher
Aufbewahrungspflicht

Purchasing

Bestellung

Relevante persönliche
Daten im Rahmen des
Vertragsverhältnisses

Bestellungsabwicklung

Nach Ablauf gesetzlicher
Aufbewahrungspflicht

Service

Serviceabwicklung

Relevante persönliche
Daten im Rahmen des
Vertragsverhältnisses

Abwicklung Servicefall

Nach Ablauf gesetzlicher
Aufbewahrungspflicht

IT

Betrieb
Informatik

Relevante persönliche
Daten

Aufrechterhaltung und
Überwachung der
Informatikdienstleistungen

Gemäss gesetzlichen Vorgaben

 

SPEICHERDAUER

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

 

RECHT AUFLÖSCHUNG

a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • (1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • (2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • (3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • (4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmässig verarbeitet.
  • (5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • (6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäss Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

c) Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Massnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

d) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  • (1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäusserung und Information;
  • (2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • (3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäss Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • (4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • (5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

RECHT AUF UNTERRICHTUNG

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismässigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

RECHT AUF DATENÜBERTRAGUNG

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Ausserdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt
werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

 

RECHT AUF WIDERSPRUCH

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO
erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

RECHT AUF WIDERRUFEINWILLIGUNG

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmässigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

RECHT AUF BESCHWERDE

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmasslichen Verstosses, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die
Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstösst.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschliesslich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

DATENSCHUTZVERANTWORTLICHER

Die Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

DT Swiss Group AG
Längfeldweg 101
2504 Biel/Bienne
Schweiz
Tel.: T+41 32 344 79 37
E-Mail: datprotection@dtswiss.com
Website: www.dtswiss.com

Als Datenschutzverantwortlicher wurde der Chief Financial Officer der Gruppe ernannt. Entsprechende Anfragen oder Anliegen können mittels Email an die Adresse dataprotection@dtswiss.com gerichtet werden.
 

DATENSCHUTZBEAUFTRAGTE

DT Swiss AG
Längfeldweg 101
2504 Biel
Schweiz
Michael Schütz, Chief Financial Officer
E-Mail: mschuetz@dtswiss.com

DT Swiss Polska Sp. z o. o.
ul. Towarowa 36
64-600 Oborniki
Polen
Tomasz Gil, General Manager
E-Mail: tgil@dtswiss.com

DT Swiss Deutschland GmbH
Pixeler-Strasse 56
33378 Rheda-Wiedenbrück
Deutschland
Marcel Ratering, Deputy General Manager
E-Mail: mratering@dtswiss.com

DT Swiss (France) S.A.S
Parc d'activités de la Sarrée
06620 Le Bar sur Loup
Frankreich
Philippe Esquirol, General Manager
E-Mail : pesquirol@dtswiss.com

DT Swiss verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.