MAULWEITE
bei Rennrädern

Welchen Vorteil bringen schmale oder breite Felgen mit entsprechenden Reifen?

Je nach Bodenbeschaffenheit kommen Reifen mit verschiedenen Breiten und Profilen zum Einsatz. Aus der Wahl der Reifenbreite für den jeweiligen Einsatzzweck im Rennradsport ergibt sich eine Empfehlung der Maulweite der Felge. Aufgrund des positiven Einflusses breiterer Reifen auf das Fahrverhalten und die Rolleigenschaften, sind heutige Reifen deutlich breiter als noch vor wenigen Jahren. Die Wahl der Reifenbreite bedingt die Wahl der Maulweite (siehe Tire Pressure and Dimension). Begrenzt wird die Reifenbreite auch durch die Einbaubreite am Fahrradrahmen.

 

BREITE FELGEN UND REIFEN

Breite Reifen erfordern ausreichend Platz zwischen Laufrad und Fahrradrahmen, weshalb die breiten Felgen ausschliesslich mit Scheibenbremssystemen verbaut werden können. Bei der optimalen Kombination aus Reifen und Maulweite können breite Reifen mit niedrigerem Luftdruck gefahren werden, da der Reifen von der Felge besser abgestützt wird.

Einsatzgebiet:
•    Bei Endurance und Granfondo Fahrrädern für mehr Komfort auf langen Strecken
•    Für Offroad-Gravel mit breiten Reifen (insbesondere in der 650b Laufradgrösse)

 

Vorteile

•    Niedriger Rollwiderstand, durch eine breitere Aufstandsfläche des Reifens.
•    Mehr Stabilität und Kontrolle aufgrund breiterer Aufstandsfläche.
•    Mehr Komfort durch breite Reifen, da aufgrund der besseren Abstützung mit geringerem Luftdruck gefahren werden kann und dadurch Bodenunebenheiten absorbiert werden.
•    Bessere Traktion in Kurven.

 

Nachteile

•    Höheres Gewicht und trägere Beschleunigung aufgrund mehr Felgen- und Reifenmaterial.
•    Nicht jeder Rahmen ist für breitere Felgen/Reifen geeignet. Es lohnt sich, sich beim Fahrradhersteller zu erkundigen, bis zu welcher Reifenbreite der Rahmen geeignet ist.
 

 

SCHMALE FELGEN und REIFEN

Schmale Felgen und Reifen sind durch die schmale Bremsaufnahme sowohl mit Scheiben- als auch mit Felgenbremsen kompatibel. Dabei kann eine Reifenbreite von bis ca. 25 mm verwendet werden.

Einsatzgebiet:

•    Aerolaufräder (mit Felgenbremse)
•    Strassenrennsport mit beiden Bremstechnologien

 

Vorteile

•    Aerodynamischer Vorteil durch kleinere Frontalfläche bei direkter Anströmung.
•    Direktes und sensibles Fahrgefühl aufgrund höherem Luftdruck.
•    Verwendung in klassischen Fahrradrahmen mit Felgenbremsen.

 

Nachteile

•    Instabiles und wackeliges Fahrgefühl aufgrund kleinerer Aufstandsfläche
•    Erhöhter Rollwiderstand durch die schmale, längsovale Aufstandsfläche und der erhöhten Hubarbeit, da hart gepumpte Reifen Unebenheiten der Strasse nicht schlucken können.
•    Schlechterer Komfort, welcher zu erhöhter Ermüdung führt.
•    Schlechtere Kurventraktion.