BREMSSYSTEMe
bei Rennrädern

Was sind die Unterschiede zwischen den Felgen- und Scheibenbremssystemen?

Sicherheit geht vor: Mit dem Einsatz von Scheibenbremsen werden Fahrräder leichter beherrschbar. Daher geht der Trend zu diesem Bremssystem. Was sind aber die Unterschiede zwischen den beiden Bremssystemen? 

 

SCHEIBENBREMSE

Vorteile

•    Verlässliche und sofortige Bremsleistung, insbesondere bei Nässe. Insbesondere bei Carbonlaufrädern gibt die gute Bremsleistung dem Radfahrer Sicherheit.
•    Einbaumöglichkeit von breiteren Felgen und Reifen, was mehr Platz zwischen Fahrradgabel und Laufrad gewährleistet (grössere Clearance).
•    Gut dosierbares Bremssystem, welches weniger Handkraft erfordert.
•    Keine Überhitzung der Felgen aufgrund des Entfalls der Bremsleistung an der Felgenflanke selbst.
•    Die Felge als tragendes Bauteil wird durch ihre mechanische Abnutzung der Felgenbremse nicht beschädigt.

 

Nachteile

•    Minimal negativer Einfluss auf die Aerodynamik durch die einseitige Befestigung der Bremsscheibe.
•    Mehr Gewicht.

 

FELGENBREMSE

Vorteile

•    Leichtere Wartung und Montage
•    Seitengleiches aerodynamisches Verhalten durch die an beiden Seiten befestigte Felgenbremsaufnahme.

 

Nachteile

•    Schwache und verzögerte Bremsleistung gerade bei nassen Wetterbedingungen v.a. bei Carbonlaufrädern, da der Wasserfilm zuerst von der Felge verdrängt werden muss.
•    Überhitzung der Felge durch mechanische Reibung vom Bremsbelag auf der Flanke, wobei der Schlauch durch die Hitzeeinwirkung platzen kann.
•    Mechanischer Abrieb der Felgenflanke beim Bremsen kann bis zum Kollabieren der Felge führen.
•    Höherer Verschleiss der Bremsbeläge bei Felgenbremsen, insbesondere bei nassen Wetterbedingungen.